[ x ] Diese Seite weiterempfehlen
Empfänger E-Mail:
Ihre E-Mail:
Schliessen Absenden
Jährlich erkranken in Köln etwa 100 Menschen 
			erstmals an einer schizophrenen Psychose
 

Aktionen 2012

05.02. - „Benefizorgelkonzert“
04.09. - „MOOD-Tour 2012“
shop-apotheke stiftet 50.000 €
17.11. - „Benefizkonzert zu Gunsten des KVsG“
13.12. - „6. Informationsbörse Schizophrenie“

   

„Benefizorgelkonzert“

Organist:
Tobias Skuban

Datum:
So., 05.02.2011, 16.00 Uhr
Basilika St. Gereon
Gereonskloster 2, 50670 Köln

Werke von
Louis Nicolas Clerambault
Dietrich Buxtehude
Wolfgang Amadeus Mozart
Johann Sebastian Bach

Eintritt frei, Spenden erbeten

  Zum Seitenanfang

„MOOD-Tour 2012“

Zurzeit auf dem Weg von Leipzig nach Rostock, radeln wir täglich für Lebensfreude und gegen das Stillschweigen rund um das Thema Depression. Noch immer ist diese Krankheit mit vielen Tabus besetzt, dagegen wollen wir etwas tun!

Wir freuen uns, wenn sich viele interessieren, begeistern und mitmachen bei unserer Reise durch Deutschland und zu den Menschen.

Wir laden Sie herzlich zum *Aktionstag* in Köln am 4.September 2012* Kennedyufer 2, LVR-Landeshaus, Köln-Deutz ein.

Ab *12.oo Uhr *wird es einen Infostand mit vielen Angeboten für Interessierte, Betroffene und Unterstützer am Landeshaus geben. An diesem Tag wird Teresa Enke als Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung dabei sein – und alle aus Köln und Umgebung, die mit der MOOD-Tour gemeinsam ein Zeichen gegen das Stigma setzen wollen, sind herzlich eingeladen, zu kommen und mitzufahren.

Gegen *14.45 Uhr* werden wir uns dann gemeinsam mit dem MOOD-Tour Kernteam unter Führung des ADFC Bonn auf den Weg am Rhein entlang nach Bonn machen.

Die MOOD-Tour in Kurzform:
Die 4500 Kilometer umfassende Radtour startete am 16. Juni in Freiburg und endet am 15. September in Berlin. In sieben Etappen aufgeteilt wird die Strecke auf drei Tandems bewältigt. Eine Etappe dauert zwischen 9 und 14 Tagen. Im Durchschnitt werden etwa 55 Kilometer pro Tag gefahren. Mit von der Partie sind jeweils drei Menschen mit und drei ohne Depressionserfahrungen. Bis zu zwei akut Betroffene würden wir gerne mitnehmen, um sie an Sport in der Natur heranzuführen. Gekocht wird gemeinsam, geschlafen meist im Zelt.

Viele zusätzliche Infos zum Projekt, Bildmaterial und Etappenberichte finden Sie unter http://www.mood-tour.de/, sowie Zitate von Harald Schmidt, Rudolf Scharping oder Teresa Enke unter
http://mood-tour.de/mood/testimonials.html.

Unterstützt wird die MOOD-Tour durch die AOK, die Deutsche Rentenversicherung Bund, die Stiftung zur Förderung des Gesundheitswesens, die Robert-Enke-Stiftung und viele andere. Schirmdamen sind die Deutsche DepressionsLiga, die Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Rudolf Scharping (Präsident des Bund Deutscher Radfahrer) dient als Schirmherr über den radsportlichen Bereich der MOOD TOUR.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter koeln@MOOD-tour.de oder besuchen Sie
http://mood-tour.de/mitmachen/04-september.html für weitere Informationen.

Wir freuen uns auf Sie!

  Zum Seitenanfang

shop-apotheke stiftet 50.000 €

Aus Anlass ihres 10jährigen Bestehens hat die shop-apotheke 50.000 € gestiftet, die in Einzelbeträgen von 5.000 € an wohltätige Vereine über eine Abstimmung per Internet im September 2012 weitergegeben wurden.

Der KVsG wurde mit 3 anderen renommierten Vereinen zur Teilnahme ausgewählt und nahm mit 7000 Zustimmungen einen ehrenvollen 2. Platz ein.

  Zum Seitenanfang

„Benefizkonzert zu Gunsten des KVsG“

JOHANNES BRAHMS
Ein deutsches Requiem op. 45
in der vierhändigen Klavierfassung des Komponisten

Klavierduo Hans-Peter und Volker Stenzl
Bernt Hahn, Sprecher

Datum:
Sa., 17.11.2011, 18.00 Uhr
Aula der Universität zu Köln
Albertus Magnus-Platz

Telefonische Kartenreservierung: 0221 - 9 420 430

Mit dem „Deutschen Requiem“ steht am Vorabend des Volkstrauertages Johannes Brahms‘ größtes Chorwerk auf dem Programm – freilich in einer Fassung, die selbst manchem Brahms-Kenner nicht geläufig sein dürfte: Der Komponist selbst hat die Partitur für Klavier zu vier Händen ohne Singstimmen (!) eingerichtet. Das Vertraute gleichsam aus anderer Perspektive ganz neu zu erleben, ist von hohem Reiz, ermöglicht durch das international renommierte Klavierduo Hans-Peter und Volker Stenzl sowie Bernt Hahn, seit seinen Proust-Lesungen auf WDR 3 eine der bekanntesten Radio-Stimmen des Landes, der den Text des Requiems vortragen wird.

Die Einladung für diese Veranstaltung finden Sie hier..

  Zum Seitenanfang

„6. Informationsbörse Schizophrenie“

Veranstalter:
Kompetenznetzes Schizophrenie und des PsychoseNetz e.V.

Datum:
Do., 13.12.2012, 10.00 Uhr
Forum der Volkshochschule, im Museumskomplex am Neumarkt, Cäcilienstraße 29 - 33, 50667 Köln

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Schizophrenie ist eine schwere psychische Störung, die in der Akutphase von psychotischen Symptomen – Wahn und Halluzinationen – geprägt ist. Es sind gerade diese für Außenstehende schwer nachvollziehbaren Krankheitszeichen, die dazu führen, dass über diese Erkrankung viele falsche Vorstellungen existieren. Hier möchte die „Informationsbörse Schizophrenie“ Aufklärungsarbeit leisten und so dazu beitragen, dass das mit dieser Störung verbundene Stigma abgebaut wird, das von den Betroffenen häufig wie eine zweite Erkrankung erlebt wird.
Im Rahmen der Informationsbörse berichten an Schizophrenie Erkrankte über ihr Erleben der Störung, Angehörige über ihre Erfahrungen, Therapeuten über neueste Entwicklungen in der Ursachenforschung und bei den therapeutischen Möglichkeiten. Verschiedene Anbieter aus dem psychiatrischen Versorgungssystem in Köln präsentieren sich mit Informationsständen und stehen für Auskünfte zur Verfügung. Damit ist diese Informationsbörse, die nun schon zum sechsten Mal an wechselnden Orten in Deutschland durchgeführt wird, auch ein Gesprächsforum, um im Kontakt mit Betroffenen, Angehörigen und Therapeuten Vorurteile abzubauen und der Diskriminierung entgegen zu wirken.
Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Menschen, die bereits Erfahrung mit dieser psychischen Störung gemacht haben, wie an die interessierte Öffentlichkeit. Sie alle sind herzlich eingeladen, sich über Schizophrenie und deren Behandlungsmöglichkeiten im Trialog mit Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und Therapeuten zu informieren. Wir freuen uns, Sie zur diesjährigen Informationsbörse im Forum der Volkshochschule im Museumskomplex am Neumarkt begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier..

  Zum Seitenanfang

Seite Drucken   Seite Weiterempfehlen Zum Seitenanfang
 
Kontakt und Anfragen

Gerne stehen wir für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung
mehr dazu
 

FETZKlinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Köln

Eckhard-Busch-Stiftung